Romme regeln klopfen

romme regeln klopfen

4. Jan. Das Romméspiel ist ein Kartenspiel für drei oder mehr Personen. Die Rommékarte besteht aus zwei Kartenspielen zu je 52 Blatt. Nachfolgend werden Rommé Regeln beschrieben, die sehr weit verbreitet sind. Klopfen: Wenn eine Karte auf den Ablagestapel gelegt wird und ein Spieler. Lerne die Rommé Spielregeln online und probiere Dich an einem Spiel Das Klopfen ist eine interessante Spielvariante, die von vielen Rommé-Freunden. Danach werden die wichtigsten Varianten vorgestellt. Karten Splitten das geht nicht. Rummy ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Die oberste Karte wird aufgedeckt neben den Kartenstapel gelegt. Der Startspieler überprüft seine Karten und macht den ersten Zug:. Nach Auslegen der Erstkombination kann der Spieler, der am Zug ist, beliebig viele weitere Kombinationen auslegen. Erlaubt ist dann auch eine solche Kombination: Die Karten haben dabei folgende Werte: Hat ein Mitspieler einen Kreuz Buben , kann er diesen nur anlegen, sich aber nicht den Joker nehmen. Das kann in einer Reihe oder auch in mehreren Reihen sein. Gestattet ist das Klopfen erst nach dem Auslegen der Erstkombination. Wer sie hinter sich hat, darf auch Sätze und Sequenzen von geringerem Wert auslegen oder sogar passende einzelne Karten an vorhandene Meldungen anlegen, nicht nur bei sich, sondern auch bei seinen Gegnern. Ziel des Spieles ist es, sein Blatt zu Figuren zu ordnen und auszulegen zu melden. Dann schauen Sie doch bei uns im Shop.

klopfen romme regeln -

Das kann in einer Reihe oder auch in mehreren Reihen sein. Jeder Spieler spielt für sich selbst, es gibt keine Partnerschaften. Der Joker kann dabei als Ersatz für jede Karte verwendet werden. Karten Splitten das geht nicht. Daher ist es sinnvoll, sich vor jedem Spiel in neuer Runde auf Regeln zu einigen. Man darf ferner nach der Erstmeldung auch Einzelkarten aus fremden Meldungen oder komplette fremde Meldungen rauben, wenn man sie sofort wieder mit eigenen Karten zu einer neuen Meldung auslegen kann. Karten Splitten darf ich eine auf dem tisch liegende kartenfolge auch splitten , eigene karten anlegen das am ende wieder mindestens jeweils drei folgekarten entstehen. Die Minuspunkte der übrigen Spieler werden verdoppelt. Ein Anlegen an Figuren anderer Spieler ist nicht gestattet. Eine Kombination muss aus mindestens drei Karten bestehen, und zwar entweder a Karten von gleicher Farbfamilie in lückenloser Reihenfolge Sequenzoder b leo.deutsch Karten von verschiedener Farbe Satz. Joker - Dame -Joker?? Hier kann man auslegte Karten, auch high 5 free casino games eines Mitspielers, neu Beste Spielothek in Westend finden, um dabei eigene Karten durch Anlegen loszuwerden. Dies muss vor Spielbeginn vereinbart werden.

Romme Regeln Klopfen Video

Romme Spielen

Nach ihm macht es der nächste Spieler genauso und dann reihum einer nach dem anderen. Jeder Spieler darf dabei entweder die zuvor abgeworfene Karte seines Vordermannes nehmen, wenn sie ihm passt oder statt dessen eine verdeckte Karte vom Abhebestapel.

Und er muss in jedem Falle wieder eine Karte abwerfen. Gelegentlich wird erschwerend vereinbart, dass man die abgelegte Karte des Vordermannes nur aufnehmen darf, wenn man sie sofort zu einer Meldung auslegen kann.

Hat ein Spieler eine Sequenz oder einen Satz auf der Hand, dessen Karten zusammen wenigstens 40 Augen zählen, so darf er sie als Erstmeldung offen auf den Tisch legen.

Die Karten haben dabei folgende Werte: Das As zählt 1 oder 11, je nachdem, ob es vor der Zwei oder hinter dem König liegt. Die Schallmauer von 40 Augen gilt nur für die Erstmeldung.

Wer sie hinter sich hat, darf auch Sätze und Sequenzen von geringerem Wert auslegen oder sogar passende einzelne Karten an vorhandene Meldungen anlegen, nicht nur bei sich, sondern auch bei seinen Gegnern.

Aber natürlich nur, wenn er an der Reihe ist, niemals zwischendurch. Die Joker sind die wertvollsten Karten im Spiel, sie können für jede beliebige Karte abgelegt werden und zählen stets so viel wie die Karte, die sie ersetzen.

Bekommt im Laufe des Spiels jemand eine Karte auf die Hand, für die bereits ein Joker ausgelegt ist, so kann er diesen Joker rauben und dafür die richtige Karte hinlegen.

Um Missverständnissen vorzubeugen, muss man in Zweifelsfällen schon beim Auslegen erklären, welche Karte der Joker ersetzt. Oft wird vereinbart, dass man Joker nicht rauben darf oder nur, wenn man seine Erstmeldung hinter sich hat.

Sieger ist, wer als erster sämtliche Karten losgeworden ist. Alle anderen Spieler zählen nun die Augen der Karten, die sie noch auf der Hand haben; sie werden Ihnen als Minuspunkte angeschrieben.

Gelingt es einem Spieler, auf einen Schlag seine sämtlichen Karten als Erstmeldung auf den Tisch zu legen, so werden die Punkte der übrigen Spieler doppelt gezählt.

Ist nach einem Spielzug keine Karte mehr zum Ablegen vorhanden, so ist der Spielzug ungültig und kann nicht getätigt werden.

Optionale Spielregeln können natürlich vorab individuell vereinbart werden. Häufig wird auch ohne einen Ablagestapel und nur mit einem verdeckten Stapel Karten gespielt.

Grundsätzlich liegen immer zwei Stapel auf dem Tisch, ein Ablagestapel und ein Stapel verdeckter Karten. Der jeweilige Spieler hat die Wahl und darf sich von einem der beiden Stapel eine Karte ziehen.

Der Ablagestapel liegt mit den Karten nach oben, also offen, auf dem Tisch, sodass der Spieler jeweils sieht, welche Karte er bekommt.

Der Stapel verdeckter Karten liegt verkehrt herum auf dem Tisch und der Spieler sieht nicht welche Karte er als nächstes zieht. Der Spieler nimmt die jeweilige Karte in sein Spiel und auf seine Hand auf.

Nun geht es wenn möglich an den Zug des Aufmachens. Das bedeutet, dass der Spieler einen gültigen Satz bestehend aus mindestens drei Karten oder eine gültige Folge aufgedeckt auf den Tisch legen kann.

Dabei darf nicht mehr als eine einzige gültige Kombination gelegt werden. Auslegen ist aber kein Muss und immer freiwillig, auch wenn es dem Spieler möglich wäre.

Auch Anlegen ist im Grunde genommen immer freiwillig und kein Muss. Der Spieler kann an Sätze oder Folgen anlegen, die bereits von anderen Spielern ausgelegt wurden.

Wie diese Kombinationen gebildet werden, wird im folgenden Abschnitt erläutert! Sätze bestehen aus 3 oder mehr gleichrangigen Karten.

Sätze können aus allen Kartentypen gebildet werden: Hier gibt es zwei Varianten:. Dabei gilt folgende Reihenfolge: Ass, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König, Ass.

Jede Karte der Reihe darf nur einmal erscheinen! Für die Erstkombination gilt eine Sonderregel: Die erste Kartenkombination, die während einer Partie ausgelegt wird, muss in der Summe mindestens 40 Punkte ergeben.

Um diesen Wert zu erreichen, sind mindestens 4 Karten nötig. Möglich sind folgende Sätze: Ebenfalls möglich sind folgende Reihen: Nach Auslegen der Erstkombination kann der Spieler, der am Zug ist, beliebig viele weitere Kombinationen auslegen.

Hierbei gilt keine Mindestsumme! Es können auch Karten an bereits ausgelegt Kombinationen angelegt werden — dazu weiter unten!

Manchmal hat ein Spieler absolut perfekt kombinierbare Karten aufgenommen: In diesem Fall ist die Regel von 40 Mindestpunkten für die Erstkombination aufgehoben.

Beim Kombinieren kommen auch die freundlichen Spielmänner zum Zuge: Die Joker ersetzen die in einem Satz oder einer Reihe fehlende Karte.

Da die Verwandlung des Jokers zu diesem Zeitpunkt nahezu vollständig ist, nimmt er auch den Zahlenwert der ersetzten Karte an.

Er zählt also zehn Punkte als König und vier Punkte als 4. Das aber ist nur von Bedeutung für das Auslegen der ersten Kombination.

Auch zwei Joker nebeneinander sind möglich, wenn die Kombination mindestens 2 weitere Karten enthält und die Position der Joker eindeutig ersichtlich ist.

Die Zahlenkarten haben jeweils den Punktwert der darauf abgebildeten Zahl — also handball halbzeitlänge 2 bis Der Sinn besteht darin, von Mitspieler abgeworfene Karten zu erhalten — auch dann, wenn man nicht als nächster am 888 casino mobile phone ist. Oktober um Hallo, wenn ich alle Karten einer Farbe ausgelegt habe Bube romme regeln klopfen powerball gewinnchance erstes Kann dann der nächste Spieler links neben den Buben wieder mit der 10 beginnen?!? Ass, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, Bube, Dame, König, Ass. Es wird so lange gespielt, bis nur noch einer übrig bleibt, der weniger 8ball casino wuppertal Augen hat. Und er muss in jedem Falle wieder eine Karte abwerfen. Man selbst hat noch eine 10 z. Jeder addiert die Chinese super league der Karten, die er noch auf der Hand hält und notiert diese als Minuswert. Das der Joker überall angelegt werden kann, wo noch eine Karte fehlt, ist ja Sinn des Jokers. Ass und Jocker Wie viel zählt es, wenn man 2 Asse mit einem Jocker legt?

Romme regeln klopfen -

Einige Spiele haben mehrere Namen, einige Namen wiederum sind nicht eindeutig, sondern werden für mehr als eine Spielart verwendet. Alle anderen Spieler zählen nun die Augen der Karten, die sie noch auf der Hand haben; sie werden Ihnen als Minuspunkte angeschrieben. Es gelten aber folgende Abweichungen: Nach dem Auslegen der Erstkombination kann der Spieler, der am Zug ist, eine oder mehrere eigene Karten an bereits ausgelegte Kombinationen der Mitspieler anzulegen. Jeder Spieler spielt für sich selbst, es gibt keine Partnerschaften. Ansichten Lesen Quelltext anzeigen Versionsgeschichte. Für das erstmalige Auslegen müssen die insgesamt gemeldeten Karten einen Wert von mindestens 40 Punkten siehe aber Varianten aufweisen.

Es müssen dabei mindestens drei Karten ausgelegt werden. Der Joker kann dabei als Ersatz für jede Karte verwendet werden.

Als besondere Schwierigkeit muss ein Spieler beim ersten Auslegen eine Mindestpunktzahl erreichen, auf die sich die Spieler vorab geeinigt haben.

Üblich sind hier 30, 40 oder 50 Punkte. Wird ein Joker eingesetzt, zählt dieser den Wert der ersetzten Karte. Hat ein Spieler erstmals ausgelegt, sprich er ist "raus gekommen", kann er auch Karten anlegen, sowohl bei sich als auch bei anderen Spielern.

Er muss seinen Zug aber auf jeden Fall beenden, d. Bei der Wertung zählen alle Karten, die die übrigen Spieler noch auf der Hand haben, als Minuspunkte entsprechend ihrem Wert, den sie beim Auslegen haben.

Der Joker zählt 50 Minuspunkte. Wurde das Spiel durch Hand beendet, zählen alle Minuspunkte doppelt. Hier sei deshalb nur eine Auswahl der beliebtesten genannt.

Manche Spieler verbeinbaren sogar, dass die 2 ähnlich wie bei Canasta als Joker gezählt wird. Statt vom Talon kann der Spieler auch die Karte vom Ablagestapel nehmen.

Zusätzlich wird oft vereinbart, dass der Spieler diese nur nehmen darf, wenn er bereits rausgekommen ist. Der Spieler links vom Kartengeber fängt an.

Er wählt, ob er die aufgedeckte Karte oder die oberste Karte vom Stapel nimmt. Dann legt er eine seiner Karten auf dem Ablagestapel ab und der nächste Spieler ist dran.

Wenn ein Spieler eine Karte aufgenommen hat und auslegen will, muss er folgende Regeln beachten:. Nachdem ein Spieler ausgelegt hat, kann er an seine eigenen, aber auch an fremde Reihen anlegen.

Joker können mit der passenden Karte ausgetauscht werden. Er erhält 0 Punkte, alle anderen bekommen die Punkte, die sie noch auf der Hand halten als Minuspunkte angeschrieben.

Ein Joker auf der Hand zählt 20 Punkte. Wenn eine Karte auf den Ablagestapel gelegt wird und ein Spieler, der nicht an der Reihe ist, sie haben will, kann er klopfen.

Will der Spieler, der dran ist, die Karte nicht haben, so kann die Karte genommen werden. Zusätzlich muss der Spieler 2 Karten vom Kartenstapel nehmen.

Die Minuspunkte der übrigen Spieler werden verdoppelt. Was passiert, wenn man Handromme sagt und es beim Ablegen bemerkt, dass es kein Handrommee ist.

Bekommt der Spieler dann alle Kartenaugen aufgeschrieben? Hallo, wenn ich alle Karten einer Farbe ausgelegt habe Bube liegt als erstes Kann dann der nächste Spieler links neben den Buben wieder mit der 10 beginnen?!?

Darf ich wenn ich mit 30 bzw 40 Punkten rausgelegt habe den kompletten offenen Stapel aufnehmen? Hallo, ich habe mal eine Frage, bei Rommehand muss man Hand ansagen und geht das nur bei der ersten Runde Oder auch wärend des Spiels z.

Um was für ein Deck handelt es sich bei den abgebildeten Karten? Ich finde die Karten super. Wo kann ich die kaufen? In der Mitte wurden bereits in Reihen 6,7,8,9,10 kreuz und 10,10,10,10 alle Farben gelegt.

Man selbst hat noch eine 10 z. Dürfte man sich zwei 10ner aus der Mitte nehmen, sie zu einer neuen Reihe vereinigen, die letzte Karte auf den Ablagestapel werfen und somit gewinnen?

Sozusagen wie bei der Brettspielmethode Romekup o. Manchmal hat ein Spieler absolut perfekt kombinierbare Karten aufgenommen: In diesem Fall ist die Regel von 40 Mindestpunkten für die Erstkombination aufgehoben.

Beim Kombinieren kommen auch die freundlichen Spielmänner zum Zuge: Die Joker ersetzen die in einem Satz oder einer Reihe fehlende Karte.

Da die Verwandlung des Jokers zu diesem Zeitpunkt nahezu vollständig ist, nimmt er auch den Zahlenwert der ersetzten Karte an.

Er zählt also zehn Punkte als König und vier Punkte als 4. Das aber ist nur von Bedeutung für das Auslegen der ersten Kombination.

Auch zwei Joker nebeneinander sind möglich, wenn die Kombination mindestens 2 weitere Karten enthält und die Position der Joker eindeutig ersichtlich ist.

Nach dem Auslegen der Erstkombination kann der Spieler, der am Zug ist, eine oder mehrere eigene Karten an bereits ausgelegte Kombinationen der Mitspieler anzulegen.

Fehlt zum Beispiel in einem Satz aus drei Königen der vierte, so kann dieser ergänzt werden. Ebenso kann eine Reihe erweitert werden, indem an die bereits liegenden die farblich passende 6 oder der farblich passende Bube angelegt wird.

Der Spieler, der am Zug ist, darf auch Joker in den ausgelegten Kombinationen der Mitspieler austauschen: Dies geschieht, indem der Joker gegen die entsprechende Karte in Reihe oder Satz ausgetauscht wird.

Ob diese Regel gilt, müssen die Spieler vor dem Spiel festlegen. Gestattet ist das Klopfen erst nach dem Auslegen der Erstkombination.

Der Sinn besteht darin, von Mitspieler abgeworfene Karten zu erhalten — auch dann, wenn man nicht als nächster am Zug ist.

Wer also eine abgeworfene Karte sieht, mit der er eine Kombination zusammenstellen und auslegen könnte, klopft und bekommt sie. Der Preis, den er dafür zahlt, ist eine weitere Karte vom Stapel der verdeckt liegenden Karten.

Mit dem Auslegen der Kombination muss er jedoch warten, bis er regulär an der Reihe ist. Dann hat er nämlich eine zusätzliche Karte auf der Hand, die die Zahl der Minuspunkte erhöht.

Wer all seine Karten in Kombinationen ausgelegt und eine letzte Karte auf den Stapel geworfen hat, ruft: Er hat die Partie gewonnen.

Die übrigen Spieler addieren nun die Punkte der Karten, die sie noch in Händen halten.

Danach geht es weiter in die eishockey wm 2019 spielorte Runde, real turin sich die Minuspunkte eines Spielers auf mehr als Live French Roulette La Partage HD - Mobil6000 summiert haben. Gelegentlich wird freilich auch vereinbart, dass man sämtliche Karten ablegen darf, ohne eine Letzte abzuwerfen. Sobald die Karten, die burst casino nicht in Meldungen unterbringen kann, zusammen weniger als 10 Augen zählen, darf man die Karten hinlegen. Dies geschieht, indem der Joker gegen die entsprechende Karte in Reihe oder Satz ausgetauscht wird. Sätze bestehen aus 3 oder mehr gleichrangigen Karten. Die erste Kartenkombination, die während einer Partie ausgelegt wird, muss in der Summe mindestens 40 Punkte ergeben. Zur Erstmeldung dürfen Karten nicht nur in eigenen Casino gratis geld und Sequenzen, sondern auch an fremde Meldungen angelegt werden, um auf 40 Punkte zu kommen. Dann hat er nämlich eine zusätzliche Karte auf der Hand, die die Zahl der Minuspunkte erhöht. Dann werden die Punktwerte der übrigen Spieler ermittelt: Am Ende eines jeden Beste Spielothek in Mocherwitz finden muss eine der Karten auf der Hand abgelegt werden, nämlich zurück Beste Spielothek in Sankt Hubertus finden den Ablagestapel.

0 thoughts on “Romme regeln klopfen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *